5. Salz & Kräutermarkt

war ein duftendes Erlebnis

Sie waren zum ersten Mal beim Salz & Kräutermarkt dabei. Und wohl nicht zum letzten Mal: die SaarLandFrauen aus Hemmersdorf. „Es hat uns viel Spaß gemacht mit netten Menschen zu plaudern und neue Leute kennenzulernen. Unsere Produkte wurden von den Besuchern sehr gut angenommen, was auch unsere Vereinskasse freut. Dieser Erfolg ist eine gemeinsame Arbeit von vielen fleißigen Helferinnen, die nicht mit dabei sein konnten. Im nächsten Jahr werden wir dann auch noch mit mehr Frauen am Stand präsent sein“, so die 1. Vorsitzende Judith Tasch. Zum Markt hatten die Damen aus Hemmersdorf unter anderem Bärlauch und Maggi-Salz mitgebracht. Außerdem gab es leckeren Himbeer-Balsamico und mediterran gewürztes Olivenöl. Alles aus eigener Herstellung.

Am späten Abend, als alle Stände wieder abgebaut waren, zog Organisatorin Heike Kneller-Luck, die Leiterin der Abteilung Tourismus bei der Stadt, ein positives Fazit der fünften Auflage des Salz & Kräutermarktes. „Alle waren zufrieden, Standbetreiber und Besucher, die Stimmung war bestens “, sagte sie nach zahlreichen Gesprächen, die sie im Laufe des Tages geführt hatte und schickte ein dickes Dankeschön an die Truppe vom städtischen Baubetriebshof für die prima Zusammenarbeit.

Am Morgen bei der Eröffnung des bunten Markttreibens freute sich Bürgermeister Michael Adam über die sehr gute Resonanz und stellte fest: „Unser Markt hat sich etabliert. Wir haben Besucher und Standbetreiber aus dem ganzen Saarland.“  Und noch mehr freute sich der Verwaltungschef mit den zahlreichen Besuchern über das trockene Wetter. Die angekündigten Schauer blieben aus.

Und so wurde auch die fünfte Auflage des duftenden Markttreibens rund um das historische Salzbrunnenensemble zu einem vollen Erfolg. Es ist diese besondere Mischung aus bunten und blühenden Pflanzen und Blumen, duftenden Kräutern und aromatischen Gewürzen,  gepaart mit jeder Menge kulinarischer Leckereien, Musik und vielen Informationen, die das einzigartige Flair dieser Veranstaltung ausmachen.  Jeder Standbetreiber ist ein Experte auf seinem Gebiet. Auch in diesem Jahr war Kräuterfee Petra Säman aus Friedrichsthal wieder dabei und bot Führungen an.  Die ganz Kleinen konnten in der Schürfstelle nach Edelsteinen buddeln. Die Malgruppe KIS bereicherte den Markt mit ihrem Montmartre-Flair. Im Gradierwerk erläuterte Salzknecht Karsten Hehn die Salzgewinnung. Mit Live-Musik unterhielt Alex Breidt die Besucherinnen und Besucher. Im Lavendel-Café im Salzbrunnenhaus oder im Salzbrunnen-Carrée konnte die Gäste bei einem leckeren Stück Kuchen und einer Tasse Kaffee entspannen.

Das war der Salz- und Kräutermarkt 2017